Liebe Gilda

Die politische Internet-Zeitung aus Duisburg

Tatsache, echt alles passiert:
Vorgestern schreibt mir mein Parteivorsitzender, gestern bekomme ich dafür eine Beschwerde von Gilda (wieso ich, wieso von einer Französin?) und heute habe ich ihr geantwortet - wie auch dem lieben Kurt.

Werner Jurga, 28.05.2008

 

Hallo Werner,

ich habe gerade den Brief von Kurt Beck an Dich gelesen.
Ist es korrektes Deutsch zu sagen "Lieber Werner" und zum Schluss dann "Euer Kurt Beck"?
Ob Beck überhaupt das Wort "Präjudiz" kennt?
Insgesamt fand ich den Brief platt, nichtssagend und voller Wiederholungen. Und Frau Schwan wurde auch nicht richtig vorgestellt. Ich konnte keinen Grund erkennen, wieso man ihre Kandidatur unterstützen sollte.

Und außerdem kann ich Frau Schwan nicht leiden: sie sieht aus wie meine Mutter!

Salut,
Gilda

 

 

Liebe Gilda,


richtig: es ist ein Brief von Beck an mich; insofern bist Du mit Deinen Anmerkungen zum Text bei mir freilich an der falschen Adresse. Aber Du wirst Dir gedacht haben: Kurt ist immerhin Werners Parteivorsitzender, weshalb er (also ich) ihm (also Kurt) die Wünsche, gerade auch die unausgesprochenen (klar), von den Lippen lese.
Also Punkt für Punkt zu Deinen Anmerkungen - rückwärts:

Und außerdem kann ich Frau Schwan nicht leiden: sie sieht aus wie meine Mutter!
Da kann ja nun die Professorin nicht für. Bitte, Gilda, sachlich argumentieren!!!
Nee, echt jetzt, Deine Mutter, sieht die echt so ähnlich aus?!

Und Frau Schwan wurde auch nicht richtig vorgestellt. Ich konnte keinen Grund erkennen, wieso man ihre Kandidatur unterstützen sollte.
Boh, steht doch da: die ist gut für Deutschland.

Insgesamt fand ich den Brief platt, nichtssagend und voller Wiederholungen.
Ein Text von Kurt Beck? – Kann nicht!

Ob Beck überhaupt das Wort "Präjudiz" kennt?
Mooooment! – Der Brief geht doch an mich. Und ich kenne den Begriff; jedenfalls habe ich ihn schon einmal gehört. Mindestens zweimal. Für Dich als Französin ohnehin null Problemo. Wir in Deutschland benutzen dafür eigentlich lieber den Ausdruck „Recall“.

Ist es korrektes Deutsch zu sagen "Lieber Werner" und zum Schluss dann "Euer Kurt Beck"?
Ja, das hat mich auch gewundert. Es erklärt sich aber leicht. Kurt schickte mir diesen Brief am 26.05.2008 um 14:30 Uhr; und um 18:52 Uhr noch einmal den gleichen Text. Natürlich hieß ich gut vier Stunden später immer noch Werner, und natürlich ging mein Vorsitzender davon aus, dass mindestens zwei Leute diese Briefe, also diesen Text lesen werden. Deshalb zwei eMails! „Dein Kurt“ wäre da doch direkt unhöflich gewesen.

So, Madame, und jetzt mal schön das gallische Näschen aus den germanischen Angelegenheiten rausgehalten! Unsere SPD hat wenigstens einen Vorsitzenden! Keine Ahnung, ob Eure SPD überhaupt einen hat. Der Monsieur aus Holland macht das doch nicht mehr, oder?


Liebe Grüße
- auch an Carla –

Werner

 

[Jurga] [Home] [März 2010] [Marxloh stellt sich quer] [Februar 2010] [Januar 2010] [2009] [2008] [60 Jahre Israel] [Dezember 2008] [November 2008] [Okt. 2008] [Sept. 2008] [August 2008] [Juli 2008] [Juni 2008] [Mai 2008] [April 2008] [März 2008] [Februar 2008] [Januar 2008] [2007] [Kontakt]